Aktuell

Ernährungsberatung

Unsere Haut, das grösste Organ des menschlichen Körpers hat viele verschiedene Aufgaben – eine der wichtigsten Aufgaben ist es unseren Körper vor der Aussenwelt (z.B. gegen Hitze, Kälte, Druck und Stössen) zu schützen. Unsere Haut schützt uns aber auch vor Verlust von Flüssigkeit, Salze und Eiweiss. Darüber hinaus trägt die Haut dazu bei, die Wärme im Körper konstant zu halten. Durch eine schwere Verletzung der Haut sind diese Funktionen gestört. Der Körper verliert wichtige Nährstoffe und muss zudem vermehrt Energie verarbeiten zur Erzeugung von Körperwärme. Ein Kind mit einer schweren Verbrennung oder einer grossen Hautwunde hat daher den Nährstoffbedarf eines Langstreckenläufers..

 

Die Ernährungsberatung am Zentrum für brandverletzte Kinder und Jugendliche ist Teil des interdisziplinären Behandlungsteams. Die Ernährung spielt in der Wundheilung eine wichtige Rolle. Bei grossen Wunden steigt nicht nur der Energiebedarf, auch der Bedarf an Eiweiss, Vitaminen- und Mineralstoffen ist erhöht. Sofern die Kinder nicht selber essen können, wird eine Sonde in den Magen oder Darm gelegt. Die darüber verabreichte Nahrung ist speziell an deren  Bedürfnisse angepasst. Die Ernährung über eine Sonde ist meistens nur vorübergehend und kann schrittweise reduziert werden, sobald es der Heilungsprozess zulässt. Auch wenn die Kinder über eine Sonde ernährt werden, können und sollen sie weiterhin einen Teil ihres Essens und Trinkens selber zu sich nehmen.

 

Die Ernährungsberatung steht den Eltern, Kindern und Jugendlichen für die Beratung rund ums Thema Ernährung und Wundheilung zur Verfügung und organisiert, falls gewünscht auch eine ambulante Weiterbetreuung.